Erzieh mal eine Biene!

02.11.2013 15:47

Wie erzieht man Honigbienen?

Garnicht. Jedenfalls weiß es keiner, auch kein bayerischer Imker.

Warum beschäftige ich mich mit den Imkern in Deutschland?
Wio ich doch in einem der letzten Naturparadiese sitze und Anfang November bei 25 Grad und Sonnenschein die kleinen Wildbienen beobachte, wie sie im blühenden Rosmarin Nektar sammeln?

Ich beschäftige mich dabei, weil es mich aufregt. Ja. Klar sitz ich im Paradies, aber ich bin ja nicht alleine auf der Welt.
Und wenn die Zerstörung in Deutschland von Gerichten abgesegnet wird, dann ist das "EU-fähig" und irgendwann trifft es vielleicht auch den unberührten Zipfel Natur, in den ich mich zurückgezogen habe. Wer weiß?

Zur Vorgeschichte:
Imker aus Bayern haben eine ganze Honigernte verloren, weil die Bienen fleißig auf Felden gesammelt haben, wo Monsanto Versuche mit genampipulierten Pflanzen starten durfte. Ja, die durften das.
Allein das ist ein Skandal, aber es protestiert keiner und keiner fackelt nachts die Felder ab - also versucht Monsanto einfach weiter.
Die Pflanzen enthielten ein per Gentechnik eingebautes Gen, welches Insektengift produziert beim Wachsen.
Und die Bienchen haben die Schilder (gab es welche??) nicht gelesen und dort Nektar aus den blühenden Pflanzen gesammelt.
Beim Testen des Honigs wurde festgestellt, dass er nun genverseucht ist und nicht mehr verkauft, ja nicht einmal verschenkt werden darf.

Verblüffende Logik:
Giftige Pflanzen dürfen auf bayerischen Feldern wachsen. Das ist erlaubt.
Der böse ist am Ende der Imker, der seinen Bienen eben sagen muss, dass sie überall, aber nicht da auf dem Giftfeld sammeln dürfen.

Natürlich haben die entsetzten Imker geklagt, aber verloren.
Nicht nur den Prozess, sondern auch ihre Ernte und ihren Verdienst. Als hauptberuflicher Imker lebt man vom Honigverkauf.
Aber das ist Richtern egal.

Hauptsache, Monsanto darf sich immer weiter ausbreiten.

Hier die Links zum Nachlesen der Geschichte:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/31/monsanto-zerstoert-honig-imker-muessen-jahres-ernte-vernichten/

und

http://www.lto.de/recht/hintergruende/h/bverwg-urteil-7c1312-genmais-imker-honig-mon810/?utm_medium=email&utm_campaign=LTO+Mobile+Fusion+Vorlage+44%2F13&utm_source=newsletter

Und damit ich mich wieder abrege, geh ich in den Garten raus und schau den Bienchen eine Weile zu, wie sie in den Kräuterbüschen herumsummseln.. und bin dankbar dafür, dass ich hier einfach und bescheiden, aber gesund und inmitten unberührter Natur leben darf.