Es ist Gesetz - über 100.000 € sparen? Vorbei..

17.04.2014 08:07

Die Säbel rasseln, alles blickt in die Ukraine.
Derweil hat die EU beschlossen, dass wir Sparer nun dran sind.
Wir werden die Banken unterstützen mit unserem Geld. Das ist nun Gesetz.
Die Einzelheiten weiter unten und auch im FOCUS, damit hier nicht wieder Leserbriefe eintreffen, die mir Verschwörungstheorien unterstllen ;)

Wenn wir nachfolgend im Focus lesen, dass Sparguthaben bis 100.000 € verschont werden, sollten wir Folgendes dabei bedenken:

Du hast eine Lebensversicherung? Dann rechne aus, welches Guthaben sie darstellt.

Du hast einen Sparvertrag, Bausparvertrag, Riestervertrag etc.?

Dann rechne aus, wieviel Guthaben dort zusammenkommt.

Diese Summen ergeben einen bestimmten Wert an Sparguthaben und liegen auf Konten. Gut, nicht auf dem eigenen, sondern virtuell beim Anbieter der Versicherung, des Bausparvertrages.
Aber sie sind da, gehören Dir und sind Teil Deines Sparguthabens.

Die Differenz zu den von der EU beschlossenen 100.000 € kannst Du dann noch auf einem privaten Konto besitzen.
Diese Euro sind dann angeblich geschützt.

Wer meint, dass er 100.000 € auf seinem Sparbuch haben darf plus Lebensversicherung, plus Bausparvertrag usw., der rechnet nicht richtig.

Es geht um "das Sparguthaben". Nicht nur um einen Teil davon.

Das sollten wir immer im Hinterkopf behalten und unsere Konsequenzen ziehen.


Ab 2016 greift die Bestimmung, dass in erster Linie

"Eigentümer und Gläubiger zur Bankenrettung zur Kasse gebeten werden. Sparer mit weniger als 100 000 Euro auf ihrem Konto bleiben verschont. Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) nannte den Beschluss "historisch".

http://www.focus.de/politik/ausland/eu/kurz-vor-der-europawahl-eu-parlament-beschliesst-bankenunion-und-konten-fuer-alle_id_3776915.html