Kriminalität - auf Reisen

29.09.2012 21:28

Viele denken ja insgeheim bei Italien auch an Kriminalität.

Nur - inzwischen lebt man auch in Deutschland wohl nicht mehr auf einer Insel der Glückseeligkeit, denn heute habe ich mit Schrecken das hier gelesen - und das hat mit Italien so rein gar nichts zu tun:

Zitat:

"Die Polizei registriert immer wieder Fälle, bei denen innerhalb Deutschlands auf Rastanlagen und Autobahnparkplätzen die Insassen von Reisemobilen und Caravans überfallen, ausgeraubt oder bestohlen werden. Die Täter nutzen die Schlaf- und Ruhezeiten, unterstützt durch Narkosemittel, um unbemerkt in das Fahrzeuginnere einzudringen und Wertsachen zu stehlen..."

 

Quelle hier:

http://www.dauercamperweb.de/component/kunena/reiseziele/17-mit-reisemobil-und-caravan-sicher-unterwegs

 

Für weitere Tipps wenden Sie sich bitte an das:
Polizeipräsidium München, Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle - K 313 -
Ettstraße 2, 80333 München
Telefon 089/2910-3430 - Telefax 089/2910-3426
EMail: pp-mue.muenchen.k313@polizei.bayern.de


Die Broschüre „Sicher unterwegs in Reisemobil und Caravan“ kann mit weiteren Tipps unter der oben angegebenen Adresse gegen einen mit
1,45 € Porto frankierten und an sich selbst adressierten Rückumschlag angefordert werden.

(Quelle: DCC)