Leser für Leser - Enteignung der Sparer nun auf dem Programm

25.05.2014 10:38

Links von meinem Leser - für meine Leser. Es geht mal wieder ums Ersparete und er hat uns etwas sehr Nützliches zusammengestellt und heute morgen geschickt:

1.

Ein seriöser Artikel, der nachdrücklich warnt und mit Quellen belegt, dass die Regierungen gedrängt werden, uns schneller die Ersparnisse abzunehmen.

Der Internationale Währungsfond will, dass sich die Regierungen mit den harten Schnitten, (gegen die Sparer), beschäftigen, die biesher nur in der 3. Welt üblich sind.
Und er drängt zur Eile.

Bitte lest hier, damit Ihr vorbereitet seid:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/01/05/iwf-studie-draengt-auf-rasche-enteignung-der-sparer-in-europa/comment-page-1/#comments


--

2.

Inzwischen kräht es auch die "normale" Presse - man will uns ans Eingemachte.


Hier der Focus - auch wenn manch einer nach der Überschrift denkt: "Na, 250.000€ hab ich eh nicht.."

Die kommen, je nach Alter, schnell zusammen, wenn jemand fleißig gespart hat, denn für Ehepaare werden die Lebensversicherungen, eventuelle private Rentenversicherungen, Sparbücher oder andere Verträge usw. zusammengezählt.


Der Schnitt von 10% pauschal und dann eine Vermögenssteuer kommen, das ist nun wohl so sicher wie das Amen in der Kirche.

Und wenn ich für meinen Sparvertrag 2% Zinsen erhalte und die Infaltion ist bei 8-10% und die Vermögenssteuer bei - keine Ahnung - sagen wir 1-3% - was bleibt mir dann vom Ersparten nach 10 Jahren?
Bin ich nicht der Doofe, wenn ich spare, statt mir was fürs Leben anzuschaffen?

http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/attacke-auf-vermoegen-attacke-auf-vermoegen-aus-500-000-euro-werden-bald-300-000_id_3861587.html


3.

Und hier sogar "Die Welt"

http://www.welt.de/finanzen/altersvorsorge/article128336597/Nach-Mini-Zinsen-droht-Sparern-neue-Steuerkeule.html



Vielen Dank an den unermüdlichen Leser, der aus (unnötiger) Bescheidenheit nicht genannt werden möchte.

 

Euch allen ein schönes Wochenende!