Regierungswechsel - ganz großes Kino!

13.02.2014 20:34

Spannend wie ein Krimi - Letta tritt zurück und Renzi ist der Königsmörder und wird ihm wohl nachfolgen.

Er ist der Hoffnungsträger der Italiener, die mit dem schwerfälligen, verstaubten System schon lange nicht mehr einverstanden sind.
Mal sehen, was er hält von dem, was er verspricht.
Alleine kann er nichts bewegen, er braucht dazu Berlusconi, den alten Fuchs.
Sie sollen einen guten Draht zueinander haben und das könnte der Hoffnungsschimmer sein, dass sie zusammen wirklich etwas bewegen.
Monti war das Schlimmste, was Italien passiert ist und noch heute leiden Viele darunter, dass er z.B. von heute auf morgen - um ein Hilfspaket für Griechenland mit zu finanzieren, die Rente für 14 Monate ausgesetzt hatte für alle, die ab Januar 2012 in Rente gegangen wären.
Diese Menschen lebten von heute auf morgen statt mit der ihnen zustehenden Rente auf einmal mit Sozialschecks in Höhe von 400 Euro.
Er setzte mit sofortiger Wirkung auch das allgemeine Renteneintrittsalter auf 67 hoch, wofür Deutschland eine Übergangsfrist von 20 Jahren eingeplant hatte.

Monti war der Totengräber von Goldman & Sachs, Letta diente ihm weiter hinter den Kulissen.
Mal sehen, was nun kommt.
Rom ist weit weg..

So wird es im Lande der lebenslustigen und heißblütigen Italiener spannend bleiben, auch wenn wir hier unten am Stiefelabsatz weiter unser ruhiges Leben führen, welches sich  irgendwie nicht von Rom beeindrucken lässt.
Da sind die Gesetze der EU schlimmer, die hier teils schon angekommen sind in Form von verbotenen Glühbirnen und Normen.

Morgen will Letta bei Napolitano, dem italienischen Gauck, vorsprechen und sein Amt niederlegen.

Genießen wir das ganz große Kino!

Hier ein guter Artikel zum anstehenden Wechsel des Regierungschefs:

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Italiens-Premier-Letta-ist-am-Ende/story/16425397?comments=1